Sicherer und vertrauenswürdiger Forex-Trading-Broker – Forex oder Forex sind in letzter Zeit in der Community sehr gefragt als Mittel zur Investition und zur Suche nach Gewinn aus Handelsergebnissen. Um Forex zu handeln, müssen Sie den richtigen Broker auswählen. Ein Broker ist ein Ort, an dem Ihre Gelder hinterlegt werden, damit sie gehandelt werden können.

Es gibt viele Forex-Broker, die Sie online finden können. Leider sind nicht alle von ihnen sicher und zuverlässig. Einige Schurkenmakler betrügen ihre Mitglieder tatsächlich. Anstatt einen Gewinn zu erzielen, beißen sich viele Mitglieder in die Finger, weil ihr Geld vom Broker weggenommen wurde.
Um diese unerwünschte Sache zu vermeiden, sollten Sie einige Nachforschungen über bestehende Forex-Broker anstellen. Lesen Sie auch Tipps zur Auswahl eines sicheren und zuverlässigen Brokers für den Forex-Handel, hier sind einige Tipps:

1. Betrachten Sie Kontodetails
Damit das Handelsgeschäft auch in Zukunft gut läuft, müssen Sie auf die Angaben des vom Broker bereitgestellten Handelskontos achten. In der Regel hat jeder Broker unterschiedliche Kontokonditionen. Stellen Sie sicher, dass Sie den Broker mit dem am besten geeigneten Konto auswählen.

2. Ersteinzahlung
Jeder Broker verlangt normalerweise von Händlern, dass sie im Voraus einzahlen. Der Nennbetrag variiert jedoch zwischen den Brokern. Einige Makler legen eine große Ersteinzahlung fest, zum Beispiel mindestens 5 Millionen Rupiah. Es gibt aber auch Broker, die eine niedrige Ersteinzahlung festlegen, diese Art von Broker eignet sich für diejenigen unter Ihnen, die mit begrenztem Kapital starten.

3. Kommission und Verbreitung
Provisionen und Spreads sind ebenfalls sehr wichtig zu berücksichtigen. Die Höhe der Provision, die der Broker für jede Ihrer Transaktionen erhält, wird normalerweise in Form einer Präsentation angezeigt. Ein Makler zum anderen legt einen anderen Provisionswert fest. Stellen Sie sicher, dass Sie einen Broker mit kleinen Provisionen und Spreads wählen, damit er Ihre Gewinne nicht in großen Beträgen schmälert.

4. Einfache Abhebungen und Einzahlungen
Es gibt so viele Broker, die den Prozess des Abhebens von Geldern erschweren. Dies ist sicherlich ein Problem für Händler. Achten Sie dafür darauf, wie das Ein- und Auszahlungssystem des Brokers ist, damit Sie in Zukunft nicht kompliziert werden. Je einfacher der Prozess, desto besser. Stellen Sie sicher, dass Sie einen Broker wählen, der Auszahlungen anbieten kann, wann immer Sie wollen.

5. Denken Sie über die Regulierung nach
Forex-Broker sind eigentlich nicht in den Gesetzen der Republik Indonesien aufgeführt, was bedeutet, dass es diesbezüglich keine offizielle Regelung gibt. Laut Gesetz sind Forex-Broker eigentlich in PBK oder Commodity Futures Brokers enthalten. Dies ist im Gesetz Nr. 10 von 2011 festgelegt, das den Handel mit Warentermingeschäften regelt. Daher müssen in Indonesien tätige Devisenmakler unter der Genehmigung von Bappeti oder der Abkürzung der Aufsichtsbehörde für den Warenterminhandel stehen.

In der Praxis fungiert diese Agentur, die alle Vorschriften für registrierte Forex-Broker regelt, auch als Aufsichtsbehörde. Stellen Sie also bei der Auswahl des richtigen Forex-Brokers sicher, dass der Broker bei BAPPETI registriert ist. Dies ist eine wichtige Referenz, da legalen Maklern normalerweise vertraut werden kann, sodass Sie nicht betrogen werden.

6. Gehandelte Währung
Die gehandelten Währungen können normalerweise zwischen Brokern variieren. Am beliebtesten ist das Hauptwährungspaar. Stellen Sie sicher, dass Sie einen Forex-Broker wählen, der Ihre bevorzugte Währung anbietet.
Ich hoffe, dass Sie durch das Lesen von Tipps zur Auswahl eines sicheren und geeigneten Forex-Brokers in diesem Artikel inspiriert werden und bald die richtige Entscheidung treffen können. Der Grund dafür ist, dass die Wahl des richtigen Forex-Brokers bedeutet, dass wir unsere Gelder der richtigen Institution anvertrauen. So können Sie bei der Durchführung von Devisenhandelstransaktionen sicherer und komfortabler sein. Danke fürs Lesen.